Das Scheidungsverfahren in der Schweiz

Wenn man sich scheiden lassen möchte, muss man sich an das Gericht wenden, um dort ein Gesuch zu stellen. Die Beantragung kann hier entweder gemeinsam oder durch einen der Eheleute vollzogen werden.

Die Scheidung auf gemeinsames Begehren.

Wollen beide Ehepartner die Scheidung, so ist dies die einfachste Lösung. In diesem Fall spricht man dann von einer Scheidung auf gemeinsames Begehren. In Stichpunkten zusammengefasst bedeutet das:

-Die Gründe des Scheidungswunsches müssen nicht dargelegt werden.

-Am besten verfasst man schriftlich ein gemeinsames Abkommen an den/die Richter/in in dem Sorgerecht, Unterhaltszahlung, Wohnung, Teilung der Güter, Gerichtskosten uvm. abgeklärt sind. Das Gesetz schreibt es nicht vor sich eine Anwältin oder einen Anwalt zu nehmen, aber es ist trotzdem empfehlenswerter sich einen Familienrecht Anwalt zu nehmen.

-Beim Gericht ist die Vereinbarung per schriftlichen Gesuch einzureichen.

-Bei manchen Gerichten werden vorgedruckte Formulare angeboten. Es reicht aber auch ein Brief aus, in dem steht, dass man sich scheiden lassen möchte und der von beiden Eheleuten unterschrieben wurde.

-Es ist durchaus möglich, dass je nach Situation für Vereinbarung und Gesuch noch Unterlagen hinzugefügt werden müssen. Es sollte besser nochmals beim Gericht nachgefragt werden, was genau gebraucht wird.

Die Scheidung auf einseitiges Begehren.

-Sollte einer der Ehegatten nicht zu einer Scheidung bereit sein, so kann diese erst nach 2 Jahren Trennungszeit ausgesprochen werden.

-Die Scheidung kann jedoch auch vor dieser Trennungsfrist erfolgen. Beispielsweise wenn die Ehe für einen der beiden unzumutbar wird durch körperliche Gewalt in etwa.

Welches Gericht ist zuständig wenn Sie in der Schweiz leben?

Hier wendet man sich an das zuständige Zivilgericht im Wohnsitzkanton des Ehepartners. Des Weiteren kann man die richtigen Informationen auch über einen Rechtsanwalt oder einer kantonalen Gerichtsbehörde erlangen.

Als Ausländer kann eine Scheidung auf einseitiges Begehren nur am eigenen Wohnsitz eingereicht werden,wenn man mindestens seit einem Jahr in der Schweiz lebt. Anderfalls am Wohnsitz des Ehegatten.

Beide sind Schweizer und leben im Ausland?

Sie können sich nur im Ausland scheiden lassen, außer die Ehe ist unzumutbar.

Änderung des Zivilstands.

Die Heimatgemeinde wird von Richterin oder Richter informiert. Diese trägt die Scheidung anschließend ins Personenstandsregister dann ein.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.